Kirschbaum

Betten aus Kirschbaum

Ein Bett aus Kirschbaumholz ist vor allem durch das rötliche Holzbild und die pittoreske Maserung gekennzeichnet. Das edle Holz sieht dabei wertig aus, ist aber zudem auch strapazierfähig, sodass ein Bettgestell aus Kirschbaum viele Jahre der Beanspruchung gut auszuhalten weiß. Ist das Bett aus Kirschbaum teilmassiv, wird die Strapazierfähigkeit noch einmal gesteigert, sodass das Kirschbaumbett besonders Familien und aktiven Bettnutzern ein langjähriger Begleiter sein kann. Denn unabhängig davon, wie ausgiebig man das Leben zu leben vermag; am Ende des Tages zieht es jeden ins Bett. Kirschbäume sind jedoch nicht nur in der Möbelfertigung sehr beliebt. Warme Kirschkernkissen beispielsweise sind bewährte Helfer bei kleineren Schmerzen.

Bett Kirschbaum-Nachbildung

Die Vorliebe für Kirschbaum-Möbel ist nicht immer in Einklang mit dem finanziellen Rahmen zu bringen, den man sich für die Einrichtung seiner Wohnstätte gesetzt hat. Um Einrichtungs- und Preisbewusstsein zusammenzuführen, beschäftigt man sich seit einigen Jahren sehr intensiv mit der „Bett aus Kirschbaum“-Nachbildung. Diese soll den Charme von Kirschbaum transportieren, aber günstiger in der Produktion sein als das Vollholz-Vorbild, das echte Bett aus Kirschbaum. Furniert man ein Holz, bedeutet das, dass ein dünnes Echtholz-Teil auf Spanplatten geklebt wird. So erscheint das Bett kirschbaumfarbig und nur der Blick in das innere des Holzes gäbe Aufschluss darüber, dass es sich lediglich um eine preisgünstige Nachbildung handelt. Die eignet sich vor allem als Kinderbett aus Kirschbaum, da der kindliche Spiel- und Zerstörungstrieb der Anschaffung eines teuren Vollholzbettes möglicherweise zuwiderläuft.

Bett Kirschbaumholz

Ein Bett aus Kirschbaumholz zeigt sich elegant und ist qualitativ hochwertig. So ist es wenig verwunderlich, dass das Holz schon früher sehr geschätzt wurde, wenn es darum ging, Betten zu fertigen. Das Biedermeier-Bett aus Kirsche erfreut sich sogar noch heute großer Beliebtheit. Erhaltene Betten aus dieser Zeit belegen zudem eindrucksvoll, wie strapazierfähig und beständig das rote Holz ist. Abgesehen von altehrwürdigen Bettmodellen, interessiert uns von Nhoma vor allem auch das moderne Bett. Kirschbäume sind immer noch sehr beliebt in Hinblick auf die Fertigung von Betten. Neuerdings beginnt allerdings eine Erfolgsgeschichte für Holzbehandlungen, die das Bett aus Kirschbaum gold erscheinen lassen. Die seichte Farbe passt sich gut in warme Schlafräume ein und lädt zum entspannten Träumen ein.

Bett kirschbaumfarbig

Ist ein Bett kirschbaumfarbig, überzeugt es zwar gewiss mit den optischen Vorzügen von Kirschbaum, allein der äußere Eindruck verrät jedoch nichts über das Innenleben des Holzes. Da Kirschbaum-Vollholz oft sehr preisintensiv zu beschaffen und verarbeiten ist, findet man auch immer häufiger eine „Bett aus Kirschbaum“-Nachbildung im Sortiment von Raumausstattern. Wird das klar kommuniziert, erwächst daraus allerding kein Nachteil für den Verbraucher. Im Gegenteil. Ist das Bett aus Kirschbaum furniert – das heißt, eine dünne Vollholz-Schicht ist auf eine Spanplatte geleimt, sodass es von außen wie Echtholz erscheint – senkt das den Preis des Möbelstücks und kann so auch die Herzen von preisbewussten Käufern gewinnen. Das Furnieren ist dabei nicht auf den klassischen Kirsch-Look beschränkt, auch das Bett aus Kirschbaum gold kann furniert sein.

Bett: Kirschbaum 140

Hat ein Bett aus Kirschbaum 140 Zentimeter Breite, eignet es sich besonders gut für junge und flexible Bettnutzer. Die junge Generation schätzt das Kinderbett aus Kirschbaum wegen der großen Fläche zum Querliegen. Ältere nutzen die Zeit gerne auch zu zweit in diesem Bett. „Doppelbett“ war früher fest mit den Betten verknüpft, deren Liegefläche oftmals 2 Meter breit war und die ihren festen Platz im Schlafraum der Eltern fanden. – Doch auch ein Bett mit lediglich 1,40 Metern Breite weiß als Doppelbett zu begeistern. Bietet es auch nicht so viel Platz wie das herkömmliche Bett für zwei, so ist das Bettgestell aus Kirschbaum doch für mehrere Schläfer ausgelegt und bleibt dabei flexibel. Allein kann man sich frei ausbreiten, in Gesellschaft sucht man die Nähe. – Wenn man zu zweit im Bett liegt, will man ja auch meist gar nicht soweit voneinander entfernt sein.

Bett aus Kirschbaum teilmassiv

Ist das Bett aus Kirschbaum teilmassiv, begeistert die Schlafoase einen sehr modernen Charme. Anders als das Biedermeier-Bett, das durch die geschwungenen Linien klassischen Stil repräsentiert, überzeugt das Bett aus teilmassivem Kirschbaum mit klaren Linien. Der moderne Stil der daraus erwächst, wertet Ihren Schlafraum auf. Die Kombination mit der richtigen Dekoration setzt das Bett gut in Szene. So passen beispielsweise Pflanzen mit sattem Grün besonders gut neben das Nussbaum-Bett. Ein Doppelbett in teilmassiv gibt es natürlich auch – Die Haptik und die Strapazierfähigkeit des Kirschholzes qualifizieren die Kirschbaum-Wohlfühloase so beispielsweise gut als Bett aus Kirschbaum mit 140 Zentimeter Breite.